Download the thirteenth tribe in pdf or read the thirteenth tribe in pdf online books in PDF, EPUB and Mobi Format. Click Download or Read Online button to get the thirteenth tribe in pdf book now. This site is like a library, Use search box in the widget to get ebook that you want.



The Thirteenth Tribe

Author: Arthur Koestler
Publisher:
ISBN: 9781939438997
Size: 43.46 MB
Format: PDF, Docs
View: 2026
Download and Read
This book traces the history of the ancient Khazar Empire, a major but almost forgotten power in Eastern Europe, which in the Dark Ages became converted to Judaism. Khazaria was finally wiped out by the forces of Genghis Khan, but evidence indicates that the Khazars themselves migrated to Poland and formed the cradle of Western Jewry. To the general reader the Khazars, who flourished from the 7th to 11th century, may seem infinitely remote today. Yet they have a close and unexpected bearing on our world, which emerges as Koestler recounts the fascinating history of the ancient Khazar Empire. At about the time that Charlemagne was Emperor in the West. The Khazars' sway extended from the Black Sea to the Caspian, from the Caucasus to the Volga, and they were instrumental in stopping the Muslim onslaught against Byzantium, the eastern jaw of the gigantic pincer movement that in the West swept across northern Africa and into Spain. Thereafter the Khazars found themselves in a precarious position between the two major world powers: the Eastern Roman Empire in Byzantium and the triumphant followers of Mohammed. As Koestler points out, the Khazars were the Third World of their day. They chose a surprising method of resisting both the Western pressure to become Christian and the Eastern to adopt Islam. Rejecting both, they converted to Judaism. Mr. Koestler speculates about the ultimate faith of the Khazars and their impact on the racial composition and social heritage of modern Jewry. He produces detailed research to support a theory which could make the term 'anti-Semitism' become void of meaning.

The Thirteenth Tribe

Author: Arthur Koestler
Publisher: Random House Inc
ISBN:
Size: 12.13 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 887
Download and Read
An account of the Medieval Khazar Empire of Eastern Europe and of the circumstances leading to the Khazar's tenth-century mass conversion to Judaism presents the Khazars as the forefathers of Western Jewry

Die Zw Lf K Nige

Author: Bradley Beaulieu
Publisher: Knaur eBook
ISBN: 3426435632
Size: 70.85 MB
Format: PDF, ePub, Mobi
View: 4321
Download and Read
Von Kollegen mit Lob überschüttet, von Kritikern gefeiert, von Lesern geliebt: Der 1. Band der hochgelobten Fantasy-Trilogie "Die Legenden der Bernsteinstadt" von Bradley P. Beaulieu ist ein süchtig machendes Wüsten-Abenteuer. Auf Kufen gleiten stolze Handelsschiffe über das Sandmeer nach Sharakhai, Wiege der Zivilisation und Heimat der Zwölf Könige. Vor Jahrhunderten haben die Götter selbst ihnen unvorstellbare Macht verliehen, seither beherrschen sie die wundersame Stadt mit eiserner Hand. Die Waise Çeda hat es mit ihren 19 Jahren zu einer gerissenen Diebin und gefeierten Arenakämpferin gebracht. Doch nie wird sie jene Nacht vergessen, als ihre Mutter im Namen der Zwölf Könige hingerichtet wurde. Auf der Suche nach Rache verbündet Çeda sich mit allerlei zwielichtigen Gestalten und gerät mitten hinein in eine Verschwörung, in der der Tod ihrer Mutter eine viel größere Rolle spielt, als sie je hätte ahnen können. "Eine beeindruckende Leistung." Publishers Weekly "Exotisch, opulent und unglaublich unterhaltsam: Beaulieu hat unvergessliche Charaktere in einer äußerst detailreichen Welt geschaffen." Michael J. Sullivan, Autor von "Riyria" "Die Figuren sind hervorragend charakterisiert und haben ein Leben und eine Geschichte, die über die Grenzen der Handlung hinausweisen. Die Kultur ist gut ausgearbeitet und traditionelle Geschlechterrollen werden aufgebrochen." Robin Hobb, Autorin der "Weitseher"-Trilogie

Sonnenfinsternis

Author: Arthur Koestler
Publisher: Elsinor Verlag
ISBN: 3939483443
Size: 50.82 MB
Format: PDF, ePub
View: 2382
Download and Read
Rubaschow, Mitglied der "alten Garde" eines revolutionären Staates, wird eines Nachts im eigenen Land und im Auftrag der eigenen Partei verhaftet. Der einstige Volkskommissar bleibt zwar auch in der Gefängniszelle seinen politischen Grundsätzen treu, allmählich wird ihm aber bewusst, welche Schuld er im Dienste der Weltrevolution auf sich geladen haben könnte und daß der Zweck womöglich nicht jedes Mittel heiligt. Um moralische Kategorien geht es seinen innerparteilichen Gegnern allerdings nicht: Angeklagt wegen oppositioneller Gesinnung und Verschwörung, widersetzt Rubaschow sich zunächst den haltlosen Vorwürfen, bis sein Widerstand in unbarmherzigen Verhören gebrochen wird. – "Sonnenfinsternis", Koestlers Abrechnung mit dem Stalinismus und jeder Form von politischem Totalitarismus, wurde in über dreißig Sprachen übersetzt und gilt als einer der bedeutendsten politischen Romane des 20. Jahrhunderts. Die bisher bekannte Fasung war eine - von Koestler selbst durchgeführte - Rückübersetzung aus dem Englischen, da das deutsche Originalmanuskript im Zweiten Weltkrieg verloren gegangen war. 2015 wurde das verschollene Original in einer Bibliothek in der Schweiz entdeckt; diese Ausgabe präsentiert erstmals Koestlers deutsche Originalfassung.

Die Erfindung Des Landes Israel

Author: Shlomo Sand
Publisher: Ullstein eBooks
ISBN: 3843703426
Size: 41.64 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 4506
Download and Read
Gehört Israel den Juden? Was bedeutet überhaupt Israel? Wer hat dort gelebt, wer erhebt Ansprüche auf das Land, wie kam es zur Staatsgründung Israels? Shlomo Sand, einer der schärfsten Kritiker der israelischen Politik gegenüber den Palästinensern, stellt den Gründungsmythos seines Landes radikal in Frage. Überzeugend weist er nach, dass entgegen der israelischen Unabhängigkeitserklärung und heutiger Regierungspropaganda die Juden nie danach gestrebt haben, in ihr „angestammtes Land“ zurückzukehren, und dass auch heute ihre Mehrheit nicht in Israel lebt oder leben will. Es gibt kein „historisches Anrecht“ der Juden auf das Land Israel, so Sand. Diese Idee sei ein Erbe des unseligen Nationalismus des 19. Jahrhunderts, begierig aufgegriffen von den Zionisten jener Zeit. In kolonialistischer Manier hätten sie die Juden zur Landnahme in Palästina und zur Vertreibung der palästinensischen Bevölkerung aufgerufen, die dann nach der Staatsgründung 1948 konsequent umgesetzt wurde. Nachdrücklich fordert Sand die israelische Gesellschaft auf, sich von den Mythen des Zionismus zu verabschieden und die historischen Tatsachen anzuerkennen.